Samstag, 20. August 2022
Home > Aktuell > Eingeschränkter Dienstbetrieb nach Polizeieinsatz wegen Einbruchs

Eingeschränkter Dienstbetrieb nach Polizeieinsatz wegen Einbruchs

Polizei Berlin

In Folge eines Polizeieinsatzes muss das Bürgeramt im Rathaus Reinickendorf im Eichborndamm 215 am heutigen Montag geschlossen bleiben.

Bürgerinnen und Bürger, die heute einen Termin hatten, werden kurzfristig über Alternativen informiert. Auch die Sprechstunden in der Beratungsstelle der Grundsicherung müssen heute entfallen. Der gesamte Dienstbetrieb im Rathaus Reinickendorf ist derzeit stark eingeschränkt.

Das Gebäude wird nach derzeitigem Stand nicht vor 10 Uhr zu betreten sein.

Wie die Pressestelle des Bezirksamtes Reinickendorf soeben mitteilte, gab es einen Enbruch im Rathaus Reinickendorf:

Einbruch in Reinickendorfer Rathaus

„Unbekannte sind heute früh in das Rathaus Reinickendorf eingebrochen, haben einen Geldschrank gesprengt und konnten mit Beute entkommen. Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge brachen die Täter gegen 4.45 Uhr über ein Fenster in das Gebäude am Eichborndamm ein und sprengten wenig später einen Tresor, in dem Geld lag. Mit der Beute entkamen die Einbrecher unerkannt aus dem Gebäude in unbekannte Richtung. Derzeit laufen mit Unterstützung von Einsatzkräften der Kriminaltechnik die spurentechnischen Untersuchungen im Gebäude. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.

In Folge des Polizeieinsatzes muss das Bürgeramt im Rathaus Reinickendorf im Eichborndamm 215 am heutigen Montag geschlossen bleiben. Bürgerinnen und Bürger, die heute einen Termin hatten, werden kurzfristig über Alternativen informiert. Auch die Sprechstunden in der Beratungsstelle der Grundsicherung müssen heute entfallen. Der gesamte Dienstbetrieb im Rathaus Reinickendorf ist stark eingeschränkt.“