Freitag, 18. Oktober 2019
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 19.05.2019

Polizeibericht vom 19.05.2019

Polizei Berlin

19.05.2019 | Märkisches Viertel: Taubenschlag angezündet

Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht einen Taubenschlag im Märkischen Viertel in Brand gesetzt. Ein Zeuge hatte gegen 0.15 Uhr in der Finsterwalder Straße zunächst den Umriss einer Person wahrgenommen, die sich dem Taubenschlag näherte. Wenig später stiegen Flammen an einer Wand des Gebäudes auf. Anwohner konnten das Feuer selbständig löschen. Der Tatverdächtige flüchtete.

18.05.2019 | Märkisches Viertel: Tatverdächtiger nach Brandstiftung festgenommen

Polizisten nahmen gestern Abend einen Mann im Märkischen Viertel fest. Nach ersten Ermittlungen bemerkte kurz nach 18 Uhr ein Anwohner des Eichhorster Weges einen Mann in einem Verschlag, als dieser sich an einem abgestellten Motordreirad zu schaffen machte und sich anschließend entfernte. Kurz darauf stieg Qualm aus dem Verschlag auf und der Zeuge alarmierte Polizei und Feuerwehr. Die eintreffenden Brandbekämpfer löschten die in Brand stehende Piaggio vollständig ab und verhinderten dadurch ein Übergreifen der Flammen. Der Zeuge erkannte den Mann kurze Zeit später auf einem Balkon eines Wohnhauses wieder und bat ihn herunter. Auf der Straße nahmen die Polizisten den 26-Jährigen fest und brachten ihn in ein Polizeigewahrsam. Von dort kam er nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

16.05.2019 | Reinickendorf: Angestellter eines Kiosks überfallen

Zwei maskierte und mit einem Messer bewaffnete Männer haben gestern Abend den Angestellten eines Kiosks in Reinickendorf überfallen. Nach derzeitigen Erkenntnissen betraten die Unbekannten das Geschäft auf der Zwischenebene des U-Bahnhofs Paracelsus-Bad gegen 21 Uhr, hielten dem 26 Jahre alten Angestellten ein Messer vor und forderten ihn brüllend auf beiseite zu treten. Anschließend griff einer der beiden in die Kasse und raubte Bargeld. Das kriminelle Duo flüchtete anschließend. Der 26-Jährige blieb körperlich unverletzt, stand jedoch unter dem Eindruck des Geschehens.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.