Dienstag, 18. Juni 2024
Home > Aktuell > Radfahrstreifen in der Heiligenseestraße wird bis Ende November fertiggestellt.

Radfahrstreifen in der Heiligenseestraße wird bis Ende November fertiggestellt.

Radstreifen mit Schutzbaken

Die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt (SenMVKU) hat das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Reinickendorf beauftragt, eine Planung für die Markierung eines beidseitigen Radfahrstreifens in der Heiligenseestraße zwischen der Karolinenstraße und dem Elchdamm umzusetzen.

Die Markierung der Radfahrstreifen führt zu einer Verengung der bestehenden, überdimensionierten Fahrspuren auf eine durchschnittliche Breite von 3,50 Metern, wodurch sich das Bild einer Fahrspur ergibt.

Die Kreuzung Heiligenseestraße/Konradshöher Straße und die Einmündung Heiligenseestraße/Schwarzer Weg sind von dieser Maßnahme nicht betroffen. Die Anzahl an Fahrspuren bleibt in diesen Bereichen erhalten und die Leistungsfähigkeit wird nicht verändert.

Aufgrund der guten Witterungsbedingungen wurden die Arbeiten durch die ausführende Firma vorfristig aufgenommen und werden bis Ende November 2023 fortgesetzt. Die Markierungsarbeiten werden dabei von der Firma Wanka & Sohn Straßenbau GmbH ausgeführt.

Die Markierungsarbeiten werden abschnittsweise unter Teilsperrung der Fahrbahn durchgeführt. Die Befahrbarkeit der Heiligenseestraße ist jedoch auch während der Arbeiten in beide Fahrtrichtungen sichergestellt.

Der Busverkehr und die fußläufige Zugänglichkeit zu den Bushaltestellen wird gewährleistet. Die Erreichbarkeit für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge wird sichergestellt.
Für die Einschränkungen und Erschwernisse während der Bauarbeiten wird um Verständnis gebeten.