Mittwoch, 21. Februar 2024
Home > Aktuell > Wohin mit dem Regenwasser in Frohnau?

Wohin mit dem Regenwasser in Frohnau?

Regenwasserablauf

Der Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau e. V. beschäftigt sich schon seit langer Zeit mit dem Thema Regenwassermanagement. Erste Anliegerstraßen in Frohnau sind auch schon nach dem Konzept der naturnahen Entwässerung und Versickerung gestaltet.
Das sehr niederschlagsreiche Jahr 2023 und die laufende lange Regenperiode im Winter werfen jedoch Fragen auf, ob die bisherigen Konzepte ausreichen. Eine bürgeröffentliche Veranstaltung soll nun Aufschluß über den erreichten Stand und weitere Entwicklungen geben:


Mittwoch, 24. Januar 2024 | 19:00 Uhr

Wohin mit dem Regenwasser?
Niederschlagswassermanagement in Frohnau Status quo – Quo vadis?

Centre Bagatelle | Zeltinger Straße 6 | 13465 Berlin


Aus dem Einladungstext: „Die extremen Starkregenereignisse der letzten Jahre haben verdeutlicht, dass der Schutz vor Überflutungen auch für die Gartenstadt Frohnau ein wichtiges Thema ist: Ganze Straßenabschnitte waren für Fahrzeuge nicht mehr passierbar. Keller und Wohnbereiche vieler Häuser wurden regelmäßig von Überflutungen betroffen. Das historische System der 21 Versickerungsteiche („Blaue Augen“) ist im Grundsatz weiterhin vorbildlich und bleibt auch für die Zukunft alternativlos.

Es bedarf aber dringend einer Überarbeitung, um Überflutungen zu vermeiden und die ökologische Qualität der Teiche zu verbessern. Bei entsprechender Pflege könnte es wegweisend für modernes Niederschlagswassermanagement auch in anderen Vorortgebieten sein (Stichwort „Schwammstadt“).“


Daher wurde auf Veranlassung des Bezirksamtes Reinickendorf eine Arbeitsgruppe „Niederschlagswasser Gartenstadt Frohnau“ unter Beteiligung der Berliner Wasserbetriebe, der Berliner Regenwasseragentur, der Fachabteilungen „Straßen- und Grünflächen“ und „Umwelt- und Naturschutz“ des Bezirksamtes und des Bürgervereins in der Gartenstadt Frohnau e.V. sowie des Grundbesitzer-Vereins der Gartenstadt Frohnau ins Leben gerufen.

In einem ersten Arbeitsschritt wurden die Situation in allen Einzugsgebieten der Versickerungsteiche auf Basis der vom Bürgerverein über Jahre gesammelten Informationen sowie die Daten des Bezirkes Reinickendorf und der Berliner Wasserbetriebe analysiert und Handlungserfordernisse ermittelt. In einer gemeinsamen Veranstaltung am 24. Januar 2024 im Centre Bagatelle werden die Ergebnisse der Situationsanalyse und die weitere Vorgehensweise vorgestellt.

Impulse kommen u. a. von Julia Schrod-Thiel, Bezirksstadträtin im Bezirksamt Reinickendorf, den Berliner Wasserbetrieben, Fachabteilungen des Bezirksamts Reinickendorf und Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr (Sprecher AG Wasser des Bürgervereins). Moderiert wird die Veranstaltung von Carsten Benke. Eine Diskussionsrunde bietet Möglichkeit für Fragen und Anregungen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Weitere Informationen:

www.frohnauer-buergerverein.com