Donnerstag, 30. November 2023
Home > Aktuell > Amerikanische Faulbrut der Bienen vorerst in Reinickendorf besiegt

Amerikanische Faulbrut der Bienen vorerst in Reinickendorf besiegt

Amerikanische Bienenfaulbrut

Das Bezirksamt Reinickendorf hat komplette Aufhebung der Sperrbezirke wegen Amerikanischer Faulbrut der Bienen gemeldet.

Bereits am 10. August 2023 konnte der erste von zwei Sperrbezirken in Reinickendorf, die wegen des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut (AFB) der Bienen eingerichtet werden mussten, wieder aufgehoben werden.
Aktuell wird auch der zweite festgelegte Sperrbezirk aufgehoben. Dieser war per Allgemeinverfügung am 2. Juni 2023 erlassen worden, als der Ausbruch der AFB amtlich festgestellt worden war.

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben wurde der Ausbruchsbestand saniert und alle Bienenhaltungen im Sperrbezirk in Reinickendorf zwischenzeitlich zweimal klinisch und mikrobiologisch untersucht. „Da sämtliche Untersuchungen negativ ausgefallen sind, gilt die Amerikanische Faulbrut auch in diesem Sperrbezirk als erloschen und wurde wieder aufgehoben, sodass Reinickendorf keine Sperrbezirke für die Amerikanische Faulbrut mehr aufweist“, informierte die Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt und Verkehr Julia Schrod-Thiel (CDU).

Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Brutkrankheit der Honigbienen, die keine adulten Tiere befällt und für den Menschen oder auch andere Tiere völlig unbedenklich ist. Die Erkrankung ist eine Tierseuche, die beim jeweils zuständigen Veterinäramt meldepflichtig ist.