Dienstag, 22. September 2020
Home > Slider > Apple iOS14 mit neuer Grundeinstellung gegen Tracking

Apple iOS14 mit neuer Grundeinstellung gegen Tracking

Apple Betriebssystem iOS14

Das neue Apple-Betriebssystem iOS14 steht kurz vor der Aktivierung und Veröffentlichung im September 2020.

Schon jetzt sind viele neue Funktionen und das Design durch Apple-Insider auf YouTube veröffentlicht worden. Es gibt auch bereits neue Support-Seiten, auf denen man sich mit dem neuen Betriebssystem vertraut machen kann.

Eine wichtige Neuerung erschreckt schon jetzt die technischen Dienstleister in der Online-Werbebranche. Die Grundeinstellung für IDFA, Apples Identifier, um iPhones und iPads wieder zu erkennen, wird verändert und muss künftig von jedem User für jede App von Hand aktiviert werden. Damit entscheiden künftig die Apple-User selbst, ob sie getrackt werden können, und ob ihnen personalisierte Werbung ausgespielt wird.

Die Ökonomie der Online-Werbung wird damit gravierend verändert und an moderne Datenschutz- und ePrivacy-Standards angepasst.

„Apple nimmt mit iOS 14 das Thema Consent Management selbst in die Hand. Die Einwilligung zum Tracking und zum Empfang von personalisierter Werbung, wie zum Beispiel Retargeting, wird als App-Einstellung definiert,“ berichtet der Branchendienst MEEDIA.

„Der User muss den Zugriff des Werbesystems auf die jeweilige App ebenso genehmigen, wie er es heute schon bei Kamera, Mikrofon oder Adressbuch tun muss. Es steht zu befürchten, dass ein Großteil der Apple-Nutzer das ablehnen wird und somit die Menge der persönlich adressierbaren iPhone-Nutzer drastisch abnimmt.“

Mit der neuen Grundfunktion wird von Apple eine dritte Ebene zum Werbe-Blocking etabliert, die geräteseitig im Betriebssystem verankert ist. Neben Adblocker-Software und modernen browser-basierten e-Privacy-Funktionen kommt mit iOS14 die ultimative Abschaltfunktion gegen unerwünschtes Tracking.

Die Debatte um ein generelles Verbot von Cookies im Rahmen der Durchsetzung der geplanten ePrivacy-Richtlinie der EU wird damit von Apple selbst beflügelt.
Die Leitlinie für alle Technologie-Entwickler und Anbieter von trackerbasierten Diensten: künftig ist immer ein explizites Opt-In der User erforderlich, denn Tracking und personalisierte Werbung aufgeschaltet werden sollen.
Die ökonomischen Nebenwirkungen für Publisher, Presse- und Zeitungsverlage werden gravierend sein. Schon 2018 wurden Umsatzverluste aus digitalen Anzeigen von 30% prognostiziert, wenn sich ein Cookie-Verbot durchsetzt. Mit dem Betriebssystem Apple iOS14 wird bald das Ende von unerlaubter Online-Werbung und personalisierter Werbung eingeleitet.


Das Mediennetzwerk Berlin und die Reinickendorf Nachrichten sind auf iOS14, verbesserten Datenschutz und starke ePrivacy vorbereitet:
„anzeigio – Anzeigen mit intelligenten Optionen für Web + IoT“ – ein neues digitales Transaktionsökosystem für die intelligente und soziale Stadt wird ausgebaut. Nähere Informationen und neue AGB´s ab 1.9.2020: info@anzeigio.de

Save this post as PDF