Donnerstag, 28. Oktober 2021
Home > Aktuell > Birgit Haase ist neue Gleichstellungsbeauftragte in Reinickendorf

Birgit Haase ist neue Gleichstellungsbeauftragte in Reinickendorf

Birgit Haase - Gleichstellungsbeauftragte

Zum Jahresbeginn hat die neue Gleichstellungsbeauftragte Birgit Haase ihr Amt übernommen. Sie folgt damit Brigitte Kowas, die dieses Amt 16 Jahre innehatte und sich im Dezember in den verdienten Ruhestand verabschiedete.

Birgit Haase ist gebürtige Schleswig-Holsteinerin. Sie kam zum Studium nach Berlin und absolvierte ihr Praktikum in der damaligen Jugendförderung im Bezirksamt Reinickendorf.
Mit der Regionalisierung des Jugendamtes 2005 war sie in der Funktion einer Regional Sozialpädagogischen Sachbearbeitung tätig, zuständig für die Sozialraumorientierung und unterschiedliche Fachthemen, die dem Jugendamt zugeordnet sind. Da zuletzt behandelte Fachthema war das „Geschlechtsbewusstes Arbeiten mit Mädchen“.

Birgit Haase nahm die Gelegenheit wahr. um nicht nur fachlich-inhaltlich am Thema der Mädchenförderung zu arbeiten, sondern auch die Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Brigitte Kowas aufzubauen und erste Einblicke in die gleichstellungspolitische Arbeit zu gewinnen.

Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern war schon immer eines ihrer vordringlichen Themen. Dabei war die Förderung von Frauen und Mädchen ihr ein besonderes Anliegen, ob im Rahmen ihres Sozialpädagogikstudiums, in der praktischen Mädchenarbeit in der Heimunterbringung oder in der Fachthemenverantwortung „Geschlechtsbewusstes Arbeiten mit Mädchen“.

Die künftige Arbeit will die neue Gleichstellungsbeauftragte nicht nur auf die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit ausrichten, sondern auch den Fokus auf das männliche Geschlecht zu richten

„Wenn sich die Perspektive in der Jungenarbeit schärft und Väter in der Familienbildung gestärkt werden, sind noch mal andere Voraussetzungen gegeben, die den Blick auf die Mädchen und Frauen verändern“, so Birgit Haase. Daher beabsichtigt sie im zweijährigen Wechsel zu dem von Brigitte Kowas in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung entwickelten Preis „Reinickendorfer Frauen in Führung“ einen Preis auszuloben, der sich zielgerichtet an Männer und Väter richtet.

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) sagte dazu: „Mit Frau Haase haben wir eine sehr engagierte Persönlichkeit für den gesellschaftlichen Auftrag der Gleichstellung in unserem Bezirk gewonnen, die mich in der politischen Zielsetzung, die Gleichstellung in unserer Gesellschaft weiter voranzubringen, sehr gut unterstützen wird. Die Gleichstellung ist ein Thema, das uns alle angeht und eine sehr wichtige Aufgabe und Herausforderung für die nächsten Jahre ist. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Foto Copyright: