Sonntag, 26. September 2021
Home > Aktuell > Challenge: Re-Use-for-Future von Mund-Nase-Masken

Challenge: Re-Use-for-Future von Mund-Nase-Masken

Public Open Innnovation

Die Maskenbeschaffung des Bundesgesundheitsministeriums ist schief gegangen! Gewaltige Mengen ungeeigneter Mund-Nase-Masken wurden beschafft. Inzwischen wird über die geordnete Vernichtung und mögliche Wiederverwertung nachgedacht. Masken im Wert von über 1 Mrd. Euro sollen vernichtet, oder sinnvoll weiter verwertet werden.
Die meisten Masken weisen als Mangel allein die fehlende Schutzwirkung gegen Viren und virenbelastete Aerosole auf, und sind deshalb nicht für medizinische Zwecke geeignet.

Doch die Masken wirken aber gegen Stäube, Spritzwasser und vor allem im Bereich von Lebensmittelindustrie und Kantinenwirtschaft als Tropfschutz und Hygieneschutz für Lebensmittel.
Nun kommen plötzlich viele Weiterverwendungsmöglichkeiten ins Spiel.

Auch Upcycling und Re-Use kommen in Frage., etwa als Staubschutz und als Spritzwasserschutz, oder als Kleidungsstücke oder luftdurchlässige Teile von Wetterschutz- und Outdoorkleidung.

Es ist Zeit, kreativ zu werden! Helfen Sie unserem Gesundheitsminister auf die Sprünge! — Public Open Innovation ist angesagt:

Die Masken-Challenge: Re-Use-for-Future von Mund-Nase-Masken

Bitte reichen Sie Ihre Ideen und Angebote ein! — Auch kommerzielle Ideen zum Wiederverkauf, Re-Use und Weiterverwertung sind gefragt! Bitte eine Kurzbezeichnung mit Skizze, Fote, Selfie, Namen und Kontaktdaten einreichen. Die besten Ideen und Vorschläge werden veröffentlicht!

info@anzeigio.de