Sonntag, 25. September 2022
Home > Aktuell > DB IO gewinnt Millionenauftrag für Delhi

DB IO gewinnt Millionenauftrag für Delhi

Schnellbahn RRTS in Indien

Die Deutsche Bahn International Operations (DB IO) übernimmt den Betrieb und die Instandhaltung des ersten regionalen Schnellbahnsystem in Indien. In einem Wettbewerb um den Millionenauftrag für das erste Hochleistungsverkehrsprojekt Indiens konnte sich die DB IO durchsetzen.

Das Schnellbahnsystem (engl.: Regional Rapid Transit System, kurz RRTS) wird von der National Capital Region Transport Corporationen (NCRTC) implementiert. Es wird die Metropolen Delhi, Ghaziabad und Meerut verbinden, eine Strecke von 82 Kilometern mit 25 Bahnhöfen und zwei Depots.

Die DE IO wird dabei 40 Züge betreiben und die Bahninfrastruktur instandhalten. Das Projekt läuft über 12 Jahre und beinhaltet ein Auftragsvolumen im dreistelligen Millionenbereich. Danach sollen täglich mehr als 800.000 Passagiere auf der Strecke befördert werden.

„Wir freuen uns, als Betreiber des Delhi-Meerut-Korridors einen Beitrag zur deutsch-indischen Partnerschaft für grüne urbane Mobilität zu leisten. Damit unterstützen wir aktiv die nachhaltige Stadtentwicklung und Verkehrsentlastung einer der weltweit größten Metropolregionen mit über 46 Millionen Einwohnern,“ sagte Niko Warbanoff, Vorsitzender der Geschäftsleitung der DB E.C.O. Group, zu der die DB IO gehört.

Vinay Kumar Singh, Managing Director, NCRTC sagte dazu: „Diese Partnerschaft wird einen Paradigmenwechsel in der Betriebsführung des schienengebundenen Verkehrs in Indien herbeiführen, der der DB neue Möglichkeiten eröffnen wird. Ich bin davon überzeugt, dass RRTS, ein Vorzeigeprojekt des indischen Premierministers, ein neues Kapitel des schienengebundenen Verkehrssystems in unserem Land einleiten wird.“

Das indische Unternehmen Alstom und Siemens sind die beiden Unternehmen, die das Signalisierungs-, Zugsteuerungs- und Telekommunikationssystems (Paket 24) der im Bau befindlichen 82,15 km langen RRTS-Linie Delhi – Meerut realisieren.

Die Schnellzüge werden von Alstom im indischen Werk in Savli, im Bundesstaat Gurjarat gebaut und von dort per LKW zum Einsatzort Duhai transportiert.

Nach dem Milliardenauftrag im kanadischen Toronto ist das Vorhaben in Delhi das zweite große internationale Personenverkehrsprojekt der DB IO im Jahr 2022.

Der Technologie- und Wissenstransfer sowie die Reinvestition der Gewinnen kommen auch der Schiene in Deutschland zugute. Die Strecke wird mit modernster ETCS Level 2/Hybrid Level 3 Technologie in Kombination mit einer automatischen Zugsteuerung (ATO) ausgestattet. Die Technik soll zeitnah auch in Deutschland zur Anwendung kommen.

Bei der Zugkommunikation wird die LTE-Technologie eingesetzt, sie ist gegenüber dem bisher verwendeten GSM deutlich leistungsfähiger. Sie erfährt in Delhi weltweit ihren ersten Einsatz.

Die DB IO wird damit zu einem wichtigen internationalen Player im Schienenverkehr.


Weitere Informationen:

www.ncrtc.in/de

Indische Millionenstadt Delhi vergibt Auftrag für Schnellbahnsystem an Deutsche Bahn