Sonntag, 29. Januar 2023
Home > Aktuell > Frohes, authentisches, besinnliches, freies und lebendiges Neues Jahr 2023!

Frohes, authentisches, besinnliches, freies und lebendiges Neues Jahr 2023!

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Von Michael Springer

Wie sehen beste Neujahrswünsche in diesen Umbruchzeiten aus? — Was ist wegweisend für das neue Jahr 2023? — Noch nie war es so schwierig „frohe Weihnachten“ und ein „gutes Neues Jahr!“ zu wünschen! — Was hilft, durch das neue begonnene Jahr zu navigieren? — Wie können die durch Nachrichtenüberfluss, Politik, Krieg und Umweltkrise geprägten Zeitläufte verstanden werden? — Was orientiert uns, bei kommenden Entscheidungen und Lebensentscheidungen?“ — Diese Fragen müssen alle Publizisten und Journalisten sich alle selbst beantworten, bevor sie ihre Wünsche für alle Leserinnen und Leser formulieren und für alle lesbar veröffentlichen.

Zum Jahreswechsel drängten überdies neue und revolutionäre Technologien in das „Sprachhirn“: mit GPT-3* und Chat-GPT* wurde es möglich, Wünsche mit Hilfe von „Künstlicher Intelligenz“ (AI = Artificial Intelligence ) automatisch generieren (nicht formulieren) zu lassen!

Dieser Versuchung wurde jedoch glasklar widerstanden! — Denn mit den modernen AI-Textgeneratoren haben wir es mit einer technologischen Revolution zu tun, die alle menschlichen Kategorien, Werte und Rechte und die gesamte Zivilisation von Innen heraus zerstören und in ein undurchschaubares Maschinenuniversum verwandeln kann!

So erschien es mir ratsam, die Neujahrswünsche philosophisch zu würzen und anzureichern, um das menschliche Denken, das Urteilsvermögen und individuellen Erfindungsreichtum neu zu ermutigen, auch neu herauszufordern! — Zugleich wird ein orientierender Ausblick gegeben, den jeder Bürger für sich selbst interpretieren und nutzen kann!

Das Titelbild kommt ohne Feuerwerk und Glückssymbole aus, die „digitalisierte Jahreszahl“ ist Warnung und Aufforderung genug!

— Das analoge Fundament unserer Kultur und Zivilisation dürfen wir nicht aus dem Blick verlieren! —

Das Grundgesetz ist mittlerweile 72 Jahre, 7 Monate, 8 Tage in Kraft, es hat bisher Land und Leute zusammen gehalten, und einen beispiellosen Wohlstand ermöglicht, der aber auch mit beispiellosen Umweltschäden und -risiken erkauft wurde.

— Das Grundgesetz ist zugleich Basis für eine gestaltbare und verhandelbare Zukunft, die durch Reformen und Reformschritte gestaltbar bleibt! —

Im begonnenen Jahr wird die Redaktion immer wieder den Blick auf Recht & Grundgesetz richten, und die Grundwerte der Verfassung einfordern und anmahnen! — Denn das „Primat der Politik“ ist in Berlin mutiert, zum totalitären „Primat von Politologen und Parteizentralen“ über Politik und Bürger!

Es gilt daher die Leitlinie „Sprachhirn, Intelligenz, Bauchgefühl und Bürgersinn“ zu stärken, und analoge Zugänge und wissensbasierte Alltagsentscheidungen zu fördern.

Die Lektüre des Grundgesetzes ist dafür ein guter Anfang! — Es geht dabei auch um Rückbesinnung auf gültige Rechte und Bürgerrechte, die eine Selbstentfaltung und bewusste Entscheidung für Gemeinsinn und Verantwortung offen halten.

— Dazu gehört die kritische Begleitung der als „Digitalisierung“ verstandenen Innovationen und Prozesse, die sich mehr und mehr der analogen, humanen Erfahrungswelt entziehen. —

Das einstige Innovationsversprechen, mittels digitaler Technologien mehr wissensbasierte, rationale und vernünftige und nachhaltige Entscheidungen zu ermöglichen, muss einlösbar bleiben!

Pressefreiheit und Publikationsfreiheit dürfen und müssen daher sogar gefördert und vergrößert werden.

Offener Diskurs, Dialog und Disput müssen möglich bleiben – auch Pluralismus bei Bürgerbeteiligungen und politischen Programm- und Sachentscheidungen.

Ich wünsche Ihnen und uns allen ein gutes Neues Jahr!

Michael Springer

* Die Abkürzungen stehen für Deep-Learning-Sprachtechnologien der amerikanischen Non-Profit-Organisation OpenAI, die umgangssprachlich als Künstliche Intelligenz bezeichnet werden.