Samstag, 26. November 2022
Home > Bezirk > Gesundheitsamt Reinickendorf erläßt neue Corona-Allgemeinverfügung

Gesundheitsamt Reinickendorf erläßt neue Corona-Allgemeinverfügung

Coronavirus (SARS-CoV-2)

Das Gesundheitsamt Reinickendorf hat eine neue Allgemeinverfügung zu Corona-Quarantäne-Maßnahmen erlassen, um noch schneller und unkomplizierter gegen die Verbreitung des Virus vorgehen zu können.

Diese Allgemeinverfügung wurde am 23. November 2021 vom Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) erlassen und bis zum 31. März 2022 befristet. Mit der Allgemeinverfügung werden die Arbeit des Gesundheitsamtes erleichtert, Meldewege verkürzt sowie Personen unmittelbar zur sofortigen Einhaltung der räumlichen Isolation (Quarantäne) verpflichtet, wenn für sie z.B. ein positives Testergebnis vorliegt oder sie Kontaktpersonen nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts (RKI) sind.

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) sagte dazu: „Die hohen Inzidenzen in der vierten Welle machen die erneute Bekanntmachung einer Allgemeinverfügung zur wirksameren Eindämmung der Pandemie notwendig. Die Arbeit des Lagezentrums kann so effizienter gestaltet werden. Nur mit einer konsequenten Absonderung von Infizierten und Kontaktpersonen ist es möglich die Gefahren aus der vierten Welle zu kontrollieren. Darüber hinaus möchte ich an alle Reinickendorferinnen und Reinickendorfer appellieren, Möglichkeit für eine Booster-Impfung zu nutzen oder sich im Fall einer noch nicht erfolgten Erst- bzw. Zweitimpfung dringend impfen zu lassen, um sich selbst und andere zu schützen.“
Brockhausen ist am 24.11.2021 als Bezirksbürgermeister vereidigt worden.

Die vollständige Allgemeinverfügung ist auf der Pandemiewebseite des Bezirksamtes veröffentlicht.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Landes Berlin www.berlin.de/corona/