Mittwoch, 21. Februar 2024
Home > Aktuell > Instandsetzungsarbeiten auf drei Friedhöfen

Instandsetzungsarbeiten auf drei Friedhöfen

Friedhof

Das Straßen- und Grünflächenamt Reinickendorf hat auf drei Friedhöfen Sanierungsmaßnahmen beauftragt:

Friedhof Heiligensee
Auf dem landeseigenen Friedhof Heiligensee, gelegen in der Sandhauser Straße 110, 13505 Berlin, werden noch bis voraussichtlich Freitag, 16. Februar 2024 umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung der Wege in den Abteilungen C, D, E, G und K durchgeführt.
Rund 700 Quadratmeter schadhafte Asphaltwege werden durch hochwertigen Schotterrasen ersetzt. Während der Bauarbeiten werden unterschiedlich große Last-Fahrzeuge über die bestehenden Asphalt-Hauptwege fahren, um eine zügige Umsetzung der Arbeiten zu gewährleisten.

Friedhof Hermsdorf
Im Zeitraum vom 19. Februar 2024 bis zum 28. März 2024 werden umfangreiche Sanierungsarbeiten auf dem landeseigenen Friedhof Hermsdorf, Frohnauer Straße 112 – 122 in 13465 Berlin, durchgeführt. Die Maßnahmen konzentrieren sich auf den Hauptweg zur Feierhalle und den Weg dahinter. Dabei werden ca. 500 m² wassergebundene Wegedecke und ca. 750 m² schadhafte Asphaltwege instandgesetzt.

Friedhof Lübars
Aauf dem landeseigenen Friedhof Lübars, Zabel-Krüger-Damm 176 – 186 in 13469 Berlin, werden vom 4. März 2024 bis voraussichtlich zum 15. März 2024 umfangreiche Instandsetzungsarbeiten am parallel zum Klötzesteig verlaufenden Weg durchgeführt. Insgesamt werden ca. 600 m² wassergebundene Wegedecke und ca. 80 m² gepflasterte Wegedecke instandgesetzt.

Die Arbeiten erfordern jeweils den Einsatz von Maschinen und Fahrzeugen, wobei die beauftragte Firma Lärmbelästigungen auf ein Mindestmaß reduzieren wird.
Bestattungen sind weiter ungehindert und ohne Einschränkung möglich.

Das Straßen- und Grünflächenamt Reinickendorf bittet um Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten und dankt im Voraus für die Kooperation aller Besucherinnen und Besucher des Friedhofs Heiligensee.

Für weitere Informationen und bei Rückfragen können sich Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 90294-3327 an das zuständige Fachamt wenden