Sonntag, 23. Juni 2024
Home > Aktuell > Lagebild Clankriminalität Berlin 2022 veröffentlicht

Lagebild Clankriminalität Berlin 2022 veröffentlicht

Polizei Berlin

Das Lagebild Clankriminalität 2022 der Polizei Berlin ist am 11. August veröffentlicht worden. Damit wird ein Einblick in einen umstrittenen Phänomenbereich der Kriminalität gelenkt, und eine sachliche Diskussion ermöglicht.

Definition: was ist Clankriminalität?

Von der Polizei Berlin unter Leitung von Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik wurde eine einheitliche, nicht diskriminierende Bezeichnung in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und anderen Polizeien erarbeitet.

Seit 1. Januar 2022 gilt für die Polizei Berlin die nachfolgende Definition, die gemeinsam mit den Polizeien der Länder und des Bundes unter Einbeziehung wissenschaftlicher Expertise erarbeitet wurde:

„Ein Clan ist eine informelle soziale Organisation, die durch ein gemeinsames Abstammungsverständnis ihrer Angehörigen bestimmt ist. Sie zeichnet sich insbesondere durch eine hierarchische Struktur, ein ausgeprägtes Zugehörigkeitsgefühl und ein gemeinsames Normen- und Werteverständnis aus.

Clankriminalität umfasst das delinquente Verhalten von Clanangehörigen. Die Clanzugehörigkeit stellt dabei eine verbindende, die Tatbegehung fördernde oder die Aufklärung der Tat hindernde Komponente dar, wobei die eigenen Normen und Werte über die in Deutschland geltende Rechtsordnung gestellt werden können. Die Taten müssen im Einzelnen oder in ihrer Gesamtheit für das Phänomen von Bedeutung sein.“

Den Verflechtungen und Strukturen der Clankriminalität werden in Berlin mit Stand 31. Dezember 2022 insgesamt 582 Personen zugerechnet.

Das Lagebild Clankriminalität 2022 ist online abrufbar:

Link zum Lagebild Clankriminalität 2022

Die politische Einordnung von Iris Spranger, Senatorin für Inneres und Sport, ist in der Pressemitteilung vom 11. August 2023 ausführlich dokumentiert.


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Sicherheitsinformationen müssen alle Stadtbewohner und Gäste Berlins ohne digitale Hürden erreichen können! — Hier gibt daher keine Leser-Logins und Abo-Paywalls. Kontakt: info@anzeigio.de