Freitag, 01. Juli 2022
Home > Bauen > Spiel- & Sportplatz „Klixarena“ neu gestaltet

Spiel- & Sportplatz „Klixarena“ neu gestaltet

„Klixarena“ an der Zobeltitzstraße

Im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee ist die „Klixarena“ nach fast einjähriger umfangreicher Sanierung wieder nutztbar. Seit dem 20.12.2021 sind die Sportfläche und der Spielplatz und die Wege der Grünanlage wieder freigeben.

Die geplante feierliche Eröffnung ist auf das Frühjahr 2022 verschoben, damit unbeschwert und möglichst ohne „Maskenball“ gefeiert werden kann.

Die „Klixarena“ ist zentraler Treffpunkt für Jung und Alt und befindet sich an einer wichtigen Grünwegeverbindung durch den Kiez.

Bezirksstadträtin Korinna Stephan (Bündnis 90/Die Grünen) berichtete: „Entstanden sind neben einem neuen Kunstrasenplatz auch großflächige und spannende Spielflächen für kleine und größere Kinder, generationsübergreifend nutzbare Fitness- und Bewegungselemente sowie diverse Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten für Familien, Senioren und Jugendliche.“

Eine kleine Unterkunft für Streetworker und Integrationslotsinnen mit Besprechungsraum, Sanitäranlage und Lagerfläche wird noch im Frühjahr 2022 entstehen. Damit kann der Bereich künftig auch sozial und pädagogisch betreut werden, um Gemeinschaftsleben, Spiel & Sport, Konfliktvermeidung und nachbarschaftliche Kommunikation zu stärken.

Spielplatz Zobeltitzstraße mit neuer Rutsche, Spiel- und Kletterkombination - Foto: © Bezirksamt Reinickendorf
Spielplatz Zobeltitzstraße mit neuer Rutsche, Spiel- und Kletterkombination – Foto: © Bezirksamt Reinickendorf

Die Wegeverbindung zwischen der Scharnweberstraße und der Auguste-Viktoria-Allee wird durch die installierte Beleuchtung sicherer für die Schülerschaft der Reinicke-Fuchs-Grundschule sowie zu einem grünen Erlebnisraum für alle Generationen und Kulturen.

Das Projekt wurde durch das Landschaftsarchitekturbüro geskes.hack geplant und begleitet sowie von der Firma Märkisch Grün aus Brandenburg umgesetzt.

Von Beginn an gab es eine intensive Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer vor Ort. In Workshops und Gesprächen mit den Kiezbewohnern sowie umliegenden Einrichtungen wurden aktiv Wünsche und Ideen gesammelt und Planungsvorschläge entwickelt.
Insgesamt wurden für die Sanierung der Klixarena 2.415.000 Euro aus EU-Fördermitteln eingesetzt — eine Zukunftsinvestition für Kinder, Jugendliche und Familien im Stadtviertel.