Sonntag, 26. September 2021
Home > Kultur > Visionen für unsere Kinder in neuer 3sat Dokumentation

Visionen für unsere Kinder in neuer 3sat Dokumentation

Volker Strübing, als Comic-Figur auf der Suche nach neuen Utopien für die Zukunft

„Ist das Zukunft oder kann das weg?“ lautet der Titel einer neuen Dokumentation von Volker Strübing in 3sat.
Er macht sich Gedanken über die Zukunft unser Kinder. — Die Welt so wie wir sie kennen, scheint bedroht von Naturkatastrophen, Apokalypsen und kriegerischen Auseinandersetzungen.

Gleichzeitig haben wir die Fähigkeit, positiv auf die Zukunft einzuwirken und aus der Not eine Tugend zu machen. Kinder brauchen umsetzbare Ideen, praktische Philosophien und realistische Gesellschaftsentwürfe. Genauso wichtig sind hoffnungsvolle Visionen, die ihnen helfen die Zukunft zu gestalten und in ihr glücklich zu leben.
Filmemacher Strübing macht sich daher in der 3sat-Dokumentation am 3. Juniauf die Suche nach neuen, hoffnungsvollen Utopien. Dafür spricht er mit Menschen, die die Zukunft erfinden und gestalten:

Zu Wort kommen Harald Welzer, Soziologe und Mitbegründer der Stiftung Futurzwei, Génica Schäfgen, im Vorstand der Suchmaschine Ecosia, Thomas Bendig, Forschungskoordinator Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie, Jan Groos, Betreiber des Podcast „Future Histories“, Karlheinz Steinmüller, Physiker, Futurologe und Science-Fiction-Autor, Magali Mohr, Politikwissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin Futurium Berlin sowie Nicole Schmitz, Planetenforscherin am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.


Samstag, 5. Juni 2021, 19.20 Uhr
„Ist das Zukunft oder kann das weg?“
Neue 3satKulturdoku über Visionen für die nächste Generation
von Volker Strübingt
3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD


Weitere Informationen:

www.zdf.de