Samstag, 07. Dezember 2019
Home > Bezirk > Weltkriegsbombe entschärft: Bezirksbürgermeister Frank Balzer dankt

Weltkriegsbombe entschärft: Bezirksbürgermeister Frank Balzer dankt

Bomben-Entschärfung Hermsdorf

Gestern wurde eine Weltkriegsbombe amerikanischer Bauart in Hermsdorf entschärft. Diese war bei Bauarbeiten an der Ulmenstr. in Hermsdorf entdeckt worden. Ein Sperrkreis wurde eingerichtet. Die S-Bahn wurde unterbrochen. Die Bombenentschärfer des LKA mussten die Bombe vor Ort entschärfen.

Züge der S-Bahn-Berlin auf der S1 fuhren ab 15 Uhr nur noch bis Waidmannslust bzw. endeten aus Richtung Oranienburg in Frohnau. Auch der BVG-Busverkehr und der Autoverkehr sind beeinträchtigt. Das Bezirksamt Reinickendorf hatte ein Bürgertelefon eingerichtet. Direkte Anwohner wurden in das Georg-Herwegh-Gymnasium (Fellbacher Str. 18, 13467 Berlin) evkuiert. Am späten Abend war die Bombe entschärft. Aufatmen rund um die Ulmenstraße in Hermsdorf gestern Abend gegen 21.30 Uhr..

Bezirksbürgermeister Frank Balzer dankt Einsatzkräften für ihre professionelle Arbeit

Die bei Bauarbeiten am Vormittag entdeckte, 100 Kilogramm schwere amerikanische Weltkriegsbombe konnte erfolgreich entschärft werden. Zuvor waren zahlreiche Wohnhäuser in einem 500-Meter-Sperrkreis um die Fundstelle evakuiert worden. Die Menschen konnten am Abend wieder zurück in ihre Häuser. Auch der Bahnverkehr wurde wieder aufgenommen.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) überzeugte sich im Georg-Herwegh-Gymnasium, das als zeitweiliges Ausweichquartier für Evakuierte diente, vom reibungslosen Ablauf. „Ich bedanke mich bei allen Einsatzkräften der Polizei, des Deutschen Roten Kreuzes und des Bezirksamtes für die geleistete professionelle Arbeit. Mein besonderer Dank gilt den mutigen Sprengmeistern der Kampfmittelräumung, die unser Leben wieder ein Stück sicherer gemacht haben. Ich möchte mich aber auch bei allen Reinickendorferinnen und Reinickendorfern bedanken, die ruhig, besonnen und kooperativ den Anweisungen der Einsatzkräfte gefolgt sind und somit zu einem möglichst störungsfreien Verlauf der nötigen Evakuierung beigetragen haben. Ich bin stolz darauf, dass die Reinickendorfer Bevölkerung auf diese Weise ihre Wertschätzung für die wichtige und nicht immer leichte Arbeit der Ordnungskräfte unterstützt hat, obwohl große Einschränkungen im Verkehr hinzunehmen waren“, sagte Frank Balzer.

Quellen: Pressemitteilung Bezirksamt Reinickendorf und Twitter Polizei Berlin

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)