Samstag, 07. Dezember 2019
Home > Gesundheit > 15,7 Prozent Kinder und Heranwachsende sind übergewichtig

15,7 Prozent Kinder und Heranwachsende sind übergewichtig

Übergewicht bei Kindern

Die KiGGS-Langzeitstudie des Robert Koch-Instituts zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland gibt weiterhin Anlaß zur Besorgnis. Laut der Daten aus „KiGGS Welle 2“ beträgt die Häufigkeit von Übergewicht einschließlich Adipositas bei Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren 15,4 Prozent. Die Häufigkeit von starkem Übergewicht (Adipositas) liegt sogar bei 5,9 Prozent. Dabei zeigen sich keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Bedenklich: der Anteil der über­gewichtigen Heran­wachsenden ist seit der KiGGS-Basis­erhebung (2003-2006) nahezu unverändert geblieben.

Übergewicht und Adipositas haben komplexe Ursachen„AdiMon liefert bevölkerungsweit aussagekräftige und regelmäßig aktualisierte Daten zu den Einflussfaktoren kindlicher Adipositas aus den Bereichen Verhalten, Verhältnisse, vor und nach der Geburt, Psychosoziales und Kontext. Außerdem werden Informationen zu umgesetzten Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung sowie zur Verbreitung von Adipositas im frühen Kindesalter bereitgestellt. Die Indikatoren sind nach Indikatorenbereichen geordnet und ausführlich in Themenblättern beschrieben. Bis Ende 2020 wird AdiMon zu einem umfassenden Indikatorensystem für das gesamte Kindes- und Jugendalter ausgebaut.“

Über das Robert-Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten. Zu den Aufgaben gehört der generelle gesetzliche Auftrag, wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis für gesundheitspolitische Entscheidungen zu erarbeiten.

Weitere Informationen:

RKI-Seite zu Übergewicht und Adipositas (Gesundheit A-Z)

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)