Samstag, 07. Dezember 2019
Home > Bezirk > Polizeibericht vom 01.05.2019

Polizeibericht vom 01.05.2019

Polizei Berlin

01.05.2019 | Hermsdorf: BVG-Bus beschädigt – Festnahme

Gestern Nachmittag soll ein Mann in Hermsdorf einen BVG-Bus beschädigt haben. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 51-Jähriger gegen 16 Uhr mit dem Bus der Linie 125 den Falkentaler Steig in Richtung Hermsdorfer Damm. Kurz hinter der Bergstraße fuhr er langsam an einer Bushaltestelle vorbei, da dort keine Fahrgäste standen. Plötzlich soll der Mann laut schimpfend und wild gestikulierend auf die Fahrbahn getreten sein, woraufhin der Kraftfahrer den Linienbus abbremste und durch das Schiebefenster den Mann ansprach. Dieser soll dem Busfahrer dann unverständliche Worte entgegen geschrien haben. Anschließend sei der Mann vor den Bus gelaufen, habe gegen die Scheibe des Busses getreten und flüchtete im Anschluss. Der Busfahrer alarmierte die Polizei und Einsatzkräfte nahmen kurz darauf in der Nähe aufgrund der Personenbeschreibung den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Scheibe des Busses war durch den Tritt gerissen und das Fahrzeug musste aus dem Betreib genommen werden. Der 35-jährige Festgenommene wurde nach Personalienfeststellung am Ort entlassen. Die Ermittlungen werden einem Abschnittskommissariat geführt.


Redaktioneller Hinweis:
Ab 1.Mai 2019 gibt es in den Reinickendorf Nachrichten einen regelmäßigen Polizeibericht Tat- und Unfallgeschehen in Reinickendorf. Die Polizeiberichte geben in der Regel die Pressemeldungen der Polizei Berlin unkommentiert wieder. Zu finden sind die Polizeiberichte im Menu AKTUELL / POLIZEIBERICHTE.

Meldungen der Polizei Berlin zu Themen der Kriminal- und Sicherheits-Prävention werden in einer eigenen Rubrik geführt. Zu finden im Menu AKTUELL SICHERHEIT & PRÄVENTION. Hier sind auch die Einladungen und Ankündigungen zu Veranstaltungen der Polizei Berlin und zu den gemeldeten Einsatzorten der Mobilen Wachen oder zur Fahrrad-Codierung zu finden.

Die „Lesereichweiten“ dieser beiden Rubriken sind in allen Berliner Bezirken sehr hoch.

Das „Prädisiko“-Konzept der „Präventiven Digitalen Sicherheitskommunikation“ hat sich inzwischen bewährt. Die flächendeckende Verfügbarkeit der Information auf mobilen Endgeräten sorgt zugleich für eine erhebliche Verunsicherung bei kriminellen Tätergruppen und entfaltet zusätzliche präventive Wirkungen. Auch die Sicherheitskompetenzen und das Sicherheitsgefühl werden gestärkt.

Nähere Informationen über das „Prädisiko-Konzept“gibt es auf Anfrage: info@reinickendorf-nachrichten.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)