Samstag, 10. Dezember 2022
Home > Aktuell > Berliner Hunderegister digital

Berliner Hunderegister digital

Nasse Hunde

Das Berliner Gesetz über das Halten und Führen von Hunden in Berlin (Hundegesetz – HundeG) sieht eine Registrierpflicht für alle Hundehaltenden vor.

Ab dem 1. Januar 2022 müssen alle Hundehaltenden ihren Hund in einem Zentralen Register anmelden. Die Daten, die dort gespeichert werden müssen, bestimmen sich nach § 11 HundeG, das auch tierschutz- und steuergesetzliche Handhabungen regelt.

Mit Hilfe des Hunderegisters können künftig Hunde leichter identifiziert sowie Halterinnen und Halter ermittelt werden. Auch lassen sich Besitzerinnen und Besitzer von aufgefundenen und nur scheinbar halterlosen Hunden schnell ermitteln.

Das Hunderegister macht künftig auch statistische Auswertungen zur Gefährlichkeit bestimmter Hunderassen oder Kreuzungen möglich.

Die Registrierpflicht gilt ab 01. Januar 2022 für alle dauerhaft in Berlin gehaltenen Hunde. Für bereits bestehende Hundehaltungen gilt eine Übergangsfrist von sechs Monaten: Halter*innen müssen ihre Hunde somit spätestens bis zum 01.07.2022 im Register eintragen lassen.

Die für das zentrale Register zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz (SenUMVK) hat das Unternehmen GovConnect GmbH mit der Führung des Hunderegisters Berlin beauftragt.

Auf der Webseite des Hunderegisters ist ein digitales Halterkonto anzulegen und jeder Hund für je 17,50 € anzumelden. Alternativ ist es möglich, per Formular oder telefonisch unter 0441 36177990 (werktäglich von Mo. bis Do. von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Fr. von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr) Hunde zu je 26,50 € anmelden.

Weitere Informationen:

hunderegister.berlin.de

Redaktioneller Hinweis:
Eine Meldung des Tagesspiegel-Checkpoint zu einem Fehlstart trifft lt. Rückfrage bei der GovConnect GmbH nicht zu.

Inzwischen liegt eine Klärung der Pressestelle von SenUVK vor:
„Die Mailprobleme gibt es laut dem Dienstleister nur bei bestimmten Mail-Anbietern, bei denen die Zusendung aus technischen Gründen länger dauern kann, teils landet die Mail auch im Spam-Ordner statt im Posteingang.
Betroffen sind Accounts von aol.com, gmail.com, google.com, hotmail.com und yahoo.com.


Abhilfe:
Wer keine E-Mail nach der Registrierung erhält, kann sich unter der Hotline kostenlos melden: 0441-36177990 (werktäglich von Mo. bis Do. von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Fr. von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr).
Wenn die gebührentechnisch günstigere Online-Meldung aus Gründen, die beim Dienstleister liegen, technisch nicht möglich ist, kann eine telefonische Registrierung auch zur Online-Gebühr erfolgen.