Donnerstag, 26. November 2020
Home > Bezirk > Bezirksbürgermeister Frank Balzer besuchte das neue Caritas-Hospiz

Bezirksbürgermeister Frank Balzer besuchte das neue Caritas-Hospiz

Caritas Hospiz In Hermsdorf

Das Caritas-Hospiz in Hermsdorf (Kurhausstraße 30) ist die erste Einrichtung dieser Art in Reinickendorf. Es öffnet ab September und bietet einen Ort, an dem sterbenskranke Menschen die letzten Tage ihres Lebens in Würde und im Kreise Ihrer Lieben verbringen können.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) besichtigte das Caritas-Hospiz kurz vor der Eröffnung. Balzer zeigte sich dankbar und erfreut, weil eine große Lücke in der Gesundheitsinfrastruktur geschlossen wird:

„Ich kann den Bauherren, die Caritas Krankenhilfe Berlin, und die ausführenden Firmen nur beglückwünschen, welch ein Schmuckstück sie hier in der Kombination aus Alt und Neu haben entstehen lassen. Ich bin sehr froh über das Engagement des erfahrenen Trägers, in Hermsdorf ein umfangreiches Hilfe- und Betreuungsangebot für Menschen am Ende ihres Lebensweges und ihre Angehörigen zu etablieren. Ich danke dem Caritas-Geschäftsführer Herrn Thilo Spychalski und wünsche dem Hospizleiter Herrn Joachim Müller alles Gute.“

Der Hospiz-Neubau bezieht das denkmalgeschützte Katharinenhaus des Dominikus-Krankenhauses für die Betreuung von 14 Bewohnern mit ein.

Bei dem Anbau handelt es sich um ein zweigeschossiges Gebäude. Pro Etage befinden sich sieben Einzelzimmer für Patienten und je eines für die Unterbringung von Angehörigen.

Caritas-Hospiz in Hermsdorf in der Kurhausstraße 30 - 13467 Berlin - Foto: Bezirksamt Reinickendorf
Caritas-Hospiz in Hermsdorf in der Kurhausstraße 30 – 13467 Berlin – Foto: Bezirksamt Reinickendorf



Bau- und Sanierungskosten von 5,8 Mio. Euro
Um den Anbau zu realisieren, wurde der ehemalige Küchentrakt des Hauses abgerissen. Das Hospiz wurde für 5,8 Millionen Euro errichtet und damit rund 700.000 Euro teurer als geplant, weil die Erschließungsstraße kräftiger als erwartet zu Buche schlug.

Vier Jahre Vorarbeit im Bezirk
Der Bezirk hatte sich bereits viele Jahre um die Ansiedlung eines Hospizes in Reinickendorf bemüht. Sowohl Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) als auch Gesundheits- und Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) waren daran beteiligt. Der Durchbruch gelang im Sommer 2017 bei einem Gespräch zwischen Frank Balzer und dem damaligen Geschäftsführer der Caritas Berlin, Helmut Vollmar.
Die feierliche Eröffnung des neuen Cariats-Hospiz wird nach den Herbstferien im Oktober stattfinden

Bildunterschrift: Balkonfoto: Blick aus der 1. Etage in den Garten am Hospiz. V.l.n.r.: Hospizleiter Joachim Müller, und Bezirksbürgermeister Frank Balzer

Save this post as PDF