Sonntag, 01. August 2021
Home > Bezirk > „Fashion-Miles of Berlin“

„Fashion-Miles of Berlin“

„Fashion-Miles of Berlin“

Die Modebranche in Berlin musste viele Rückschläge verkraften. Neustarts können besser gelingen, wenn Labels und Designer_innen ihre Sichtbarkeit und Kundennähe direkt und tagesaktuell ohne ganz große Marketing-Investments stärken können!

„Fashion-Miles of Berlin“ ist ein neuer Ansatz, um Brands, Label und Boutiquen stationär und medial bekannt zu machen!

Neue Mobilität und Mode lassen sich bestens nutzen, um in jeder Location aufregende, neue, spannende und kontemplative „Customer-Journeys“
und „Shopping-Erlebnisse“ anzubieten:

  • Inspirieren und einladen!
  • Ereignis gestalten, Anmelde-Tool offerieren.
  • Click & Meet-Angebote bzw. Click & Collect-Angebote offerieren.
  • Kundenerlebnis mit direkten Nachbargeschäften anbieten.
  • Vernetzung mit Accessoires, Cafés, Schuhmode, Geschenken u.v.m.
  • Event- und Zeitfenster-/Terminplanung, incl. Hygienekonzept.
  • stationäres und smartmobiles Marketing, incl. SEO.
  • Location-Map und Links, Shop- und Direktkauflinks.

Jede Geschäftsstraße mit Aufenthaltsqualitäten kann zur „Fashion-Mile of Berlin“ werden, wenn attraktive Einkaufserlebnisse angeboten und publiziert werden! — Das Mediennetzwerk Berlin transportiert die Botschaft und stellt Aufmerksamkeit her!
Das ist besonders: der „Creative Commerce & eCommerce“ findet immer auf den Internet-Sites der Labels, Boutiquen und Händler statt. Ein organischer Aufbau von analogen und digitalen Kundenkontakten nutzt alle Synergien der medialen Stadtgesellschaft!

Tip: Action-Stories und Foto-Shootings beleben die Szenerien! Stadtmarketing entsteht – wenn viele lokale Angebote inspirieren und einladen!


Mehr Publikum und echtes Engagement auf Social-Media-Kanälen

Erfolgreiche Labels und Boutiquen investieren immer zuerst in die eigene Website, die zur zentralen Verkaufsplattform entwickelt wird, mit Shop und Payment-Funktionen.
SocialMedia können daneben wichtige Werkzeuge und Engagement-Plattformen sein, die Kundenbindung verstärken und Fan-Communities aufbauen!
Blogs, Instagram- und YouTube-Kanäle und WeChat brauchen Publikum und Engagement. Für die Monetarisierung braucht es echten Traffic, echte Profile und individuell authentisches Engagement!
Interessierte neue Zielgruppen lassen sich in Berlin im gemischten Doppel zwischen Zeitung und SocialMedia ausbauen! — News und Stories in der Zeitung tragen zum organischen Aufbau und zur Revitalisierung von bestehenden SocialMedia-Gruppen und -Kanälen bei.

Die digitale Zeitung wirkt doppelt: „analog und digital!“ Denn hier ensteht das allgemeinöffentliche Stadtgspräch, ohne das jede Szene und das Flair einer Stadt verfällt! Tips, Links und Originalbeiträge werden gern weiter gereicht, wenn es interessante News und Empfehlungen entstehen!

Mehrsprachigkeit ist heute ein „must have“ — und zugleich der Schlüssel ins internationale Geschäft!
— Those who do not inspire and invite die! —
— Si vous n’inspirez pas et n’invitez pas, vous mourez! —

Planen Sie Foto-Shootings und Selfie-Aktionen! Geniale Locations in Berlin, Potsdam und in der Region eignen sich für Booster-Promotions. Virale Stories und smartmobile Interaktionen helfen, Neugier und Interesse aufzubauen. Kreativität lohnt!


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin!Ein Whitepaper „Fashion-Miles of Berlin“ informiert, wie das „supereffiziente“ Brand- und Mode Marketing im Zusammenspiel von Website, SocialMedia und digitaler Zeitung aufgebaut werden kann! Eine Liste erfolgreicher Händler und Brands mit Click & Meet und Click & Collect-Modellen zeigt, worauf es ankommt! Supereffizienz: das bedeutet übrigens „Return on Marketing Investment“ ab dem ersten Tag, ab dem ersten Kunden und ab dem ersten Verkauf! „Earn-rate“ statt „Burn-rate.“

Mehr Informationen und Registrierung:
info@anzeigio.de

Worte des vergangenen Tages:

Click and Meet ist und bleibt Kokolores“ — Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg
in der Berliner Zeitung am 15.3.2021