Donnerstag, 18. Juli 2019
Home > Europa > Österreich verbietet Shisha-Bars

Österreich verbietet Shisha-Bars

Shisha-Bars: Gesundheitsrisiken

In Österreich gilt ab November 2019 ein Rauchverbot in der Gastronomie. Das bedeutet auch das Aus für das Geschäftsmodell Shisha-Bar. „Somit bedeutet das komplette Rauchverbot auch das Ende für mehr als 250 Betriebe und circa 6000 Angestellte in Wien“, sagte Peter Dobcak, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Wien. In ganz Österreich betrifft das Verbot laut einer Sprecherin der Wirtschaftskammer 500 Shisha-Bars und rund 10.000 Angestellte. Überdies seien nun Interessenskonflikte zwischen Anrainern und Gastronomen durch Lärmbelästigung vor dem Lokal rauchende Gäste quasi vorprogrammiert, heißt es in der Aussendung der WKW. Man nehme die Entscheidung der Politik aber zur Kenntnis. Das berichtet heute die Digitalausgabe der KRONENZEITUNG ( 02.07.2019 ).

Die Gesundheitsgefahren von Shisha-Bars sind enorm. Die Kohlenmonoxid-Bildung ist direkt lebensgefährlich. Welche Gefahren und weiteren Gesundheitsrisiken drohen, ist in der Pankower Allgemeine Zeitung nachzulesen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.