Samstag, 07. Dezember 2019
Home > Bezirk > Polizeibericht vom 18.08.2019

Polizeibericht vom 18.08.2019

Polizei Berlin

18.08.2019 | Wittenau: Hilflosigkeit ausgenutzt

Zwei Männer haben heute Morgen die Hilflosigkeit eines jungen Mannes in Wittenau ausgenutzt. Der Sicherheitsdienst der BVG beobachtete gegen 7.20 Uhr auf dem U-Bahnhof Wittenau zwei Männer, die an den 25-Jährigen, der offenbar alkoholisiert auf einer Bank auf dem Bahnsteig schlief, herantraten und dem jungen Mann unter anderem seine Geldbörse und sein Handy entwendet haben sollen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes folgten den flüchtenden, mutmaßlichen Dieben, konnten in der Zwischenebene einen Tatverdächtigen festhalten und übergaben ihn alarmierten Polizisten. Der 26-Jährige wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und dem Fachkommissariat für die Bekämpfung von Taschendiebstahl beim Landeskriminalamt Berlin übergeben. Die Ermittlungen zum mutmaßlichen Komplizen dauern an.

18.08.2019 | Reinickendorf: Auto angezündet

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht ein Auto in Reinickendorf in Brand. Gegen 23 Uhr wurde ein Anwohner der Brusebergstraße durch einen lauten Knall auf den brennenden Mercedes aufmerksam, der auf einem Mieterparkplatz geparkt war und alarmierte Polizei sowie Feuerwehr. Brandbekämpfer löschten das Feuer. Der Wagen wurde erheblich beschädigt, ebenso ein daneben abgestellter VW. Menschen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)