Freitag, 25. September 2020
Home > Polizeiberichte > Polizeimeldung vom 05.03.2020

Polizeimeldung vom 05.03.2020

Polizei Berlin

05.03.2020 : Tegel: Schwer verletzter Motorradfahrer nach Verkehrsunfall

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad gestern Mittag in Tegel wurde ein Mann schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 53-Jährige gegen 12.40 Uhr mit einem Opel im linken Fahrstreifen der Berliner Straße in Richtung Karolinenstraße unterwegs. Kurz vor der Ernststraße wechselte die Autofahrerin mit dem Wagen einen Fahrstreifen nach rechts und kollidierte mit dem dort fahrenden 63-jährigen Zweiradfahrer, der mit seiner Honda die Berliner Straße in gleicher Richtung befuhr. In der Folge stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich an Rumpf, Armen und Beinen. Er wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 übernimmt die weiteren Ermittlungen.

04.03.2020 | Reinickendorf: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Gestern Nachmittag wurde ein Radfahrer in Reinickendorf bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der 46-Jährige war gegen 17.30 Uhr auf dem Radweg der Residenzstraße in Richtung Markstraße unterwegs und bog über die Radwegfurt links in die Pankower Allee ab. Dabei wurde er von einem Lkw erfasst, mit dem ein 40-Jähriger zuvor in gleicher Richtung fuhr. Der Radfahrer erlitt schwere innere Verletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

03.03.2020 | Reinickendorf: Würzige Gerüche aus einem Fahrzeug

In Reinickendorf entdeckten Polizisten gestern Abend bei einer Fahrzeugkontrolle Betäubungsmittel und nahmen den Fahrer und Beifahrer daraufhin vorläufig fest. Gegen 20.45 Uhr stoppten die Beamten des Verkehrsdienstes in der Emmentaler Straße Ecke Genfer Straße einen Smart aufgrund seiner auffallenden Fahrweise und kontrollierten den 21-jährigen Fahrer. Bei der Kontrolle des Führerscheins und der Fahrzeugpapiere stellte die Steife dabei einen markanten Geruch aus dem Inneren des Fahrzeuges fest, welcher an den Geruch von Cannabis erinnerte. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Smarts, sowie des 21-jährigen Fahrers und seines 21-jährigen Beifahrers, fanden die Beamten insgesamt 32 Verkaufseinheiten Cannabis sowie zwei Smartphones und beschlagnahmten alles. Die beiden Männer wurden in ein Polizeigewahrsam zur erkennungsdienstlichen Behandlung gebracht und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

01.03.2020 | Borsigwalde: Verdacht des illegalen Kraftfahrzeugrennens

Gestern Abend sollen laut Zeugenaussagen zwei Autos in Borsigwalde ein illegales Straßenrennen gefahren sein. Ein Passant meldete gegen 19.20 Uhr, dass ein Audi und ein BMW mit überhöhter Geschwindigkeit die Holzhauser Straße in Richtung Eichborndamm befahren und sich ein Rennen geliefert haben sollen. Eine Absuche durch die Einsatzkräfte verlief zunächst ohne Erfolg. Gegen 21.45 Uhr stellten die Polizeibeamten eines der Fahrzeuge, anhand des durch den Zeugen bekanntgegebenen Kennzeichens, vor einem Schnellrestaurant am Oraniendamm fest. Während weitere Einsatzkräfte auf dem Weg waren, beobachten die Beamten, wie der BMW mit aufheulendem Motor vom Parkplatz des Restaurants fuhr. Während seiner weiteren Fahrt beging der später festgestellte 28-jährige BMW-Fahrer mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten. Dabei fuhr er auch mit überhöhter Geschwindigkeit über den Oraniendamm, ehe er von den Einsatzkräften in der Holzhauserstraße gestoppt werden konnte. Neben dem 28-Jährigen befanden sich noch dessen Lebensgefährtin und drei gemeinsame Kinder, darunter ein Säugling, im Fahrzeug. Die Kinder waren hierbei teilweise gar nicht oder nur dürftig mit kaputten Rückhalteeinrichtungen gesichert. Der Fahrzeugführer sieht sich nun einem Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens und einer Vielzahl von Ordnungswidrigkeitenverfahren gegenüber. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Save this post as PDF