Montag, 23. November 2020
Home > Aktuell > Armutsquote steigt auf neuen Rekordwert

Armutsquote steigt auf neuen Rekordwert

Armut bei Kindern

Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 15,9 Prozent (rechnerisch 13,2 Millionen Menschen) einen neuen traurigen Rekord und den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung erreicht. Der Paritätische Wohlfahrtsverband warnt in der Studie, dass alles darauf hindeute, dass die Auswirkungen der Corona-Krise Armut und soziale Ungleichheit noch einmal spürbar verschärfen werden.
Der Verband wirft der Bundesregierung eine „armutspolitische Verweigerungshaltung“ vor und fordert unter der Überschrift „Gegen Armut hilft Geld“ eine sofortige Anhebung der finanziellen Unterstützungsleistungen für arme Menschen sowie armutsfeste Reformen der Sozialversicherungen. Vor allem wirkt sich die Armut bei Kindern besonders schwerwiegend aus, mit ungleichen Bildungschancen, der Erfahrung von Diskriminierung, beengten Lebensverhältnissen und fehlenden Wohlbefinden. In Deutschland lebt derzeit jedes siebte Kind in Armut.

Der Paritätische Armutsbericht 2020

Save this post as PDF