Samstag, 07. Dezember 2019
Home > Berlin > Bundesweites Vorgehen gegen Clankriminalität gefordert

Bundesweites Vorgehen gegen Clankriminalität gefordert

Polizeiaktion gegen Clankriminalität

In der vergangenen Woche gab es erneute Großeinsätze gegen kriminelle Strukturen und Mitglieder von Clans, die mit dem Kurz-Begriff „Clankriminalität“ belegt werden. Für Polizei und Ordnungsbehörden, Zoll- und Gewerbeaufsicht handelt es sich im ein komplexes Tatgeschehen, das in der Regel hinter legalen Fassaden, in angemeldeten Gewerbebetrieben und Bars im Verbund von Betrieben, Firmeninhabern, Strohleuten und Mitarbeitern ausgeübt wird. Ermittlungen und Beweiserhebung gestalten sich schwierig. Ein konzertiertes Vorgehen von Polizei, Justiz, Ordnungsbehörden und Finanzbehörden ist notwendig.

Die Folgerung: Innensenator Geisel fordert bundesweites Vorgehen gegen Clankriminalität.

Der ausführliche Beitrag ist in der Pankower Allgemeine Zeitung erschienen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)