Freitag, 01. Juli 2022
Home > Aktuell > Lenovo startet „Work for Humankind“ auf Robinson Crusoe Island

Lenovo startet „Work for Humankind“ auf Robinson Crusoe Island

Juan-Fernández-Seebären auf Robinson Crusoe Island

Lenovo, weltgrößter Hersteller von Computern und Smartphones aus Hongkong, hat die Initiative „Work for Humankind“ gestartet. In der Initiative werden Freiwillige aus verschiedenen Teilen der Welt dazu aufgerufen, an einem einzigartigen Projekt teilzunehmen: „Von einem der abgelegensten Orte der Welt aus, soll mit den fortschrittlichsten und intelligentesten Technologien ein nachhaltiger für Artenschutz und Nachhaltigkeit geleistet werden.“

Der Ort liegt mitten im Pazifischen Ozean: Robinson Crusoe Island, nehr als 400 Meilen westlich des chilenischen Festlandes — einer der ökologisch reichsten Orte auf dem Planeten.

Die örtliche Gemeinde, die internationale gemeinnützige Organisation ‚Island Conservation‘ und die chilenische Regierung haben in den letzten zehn Jahren eine Reihe von gemeinschaftlichen Projekten initiiert, um Artenschutz, schutz vor invasiven Arten und Bildung und Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Menschen aus aller Welt können sich bewerben, um am täglichen Leben dieser Inselgemeinschaft teilzunehmen und vor Ort zu helfen.

Lenovo schafft dazu ein hochmodernes Technologiezentrum mit einer Reihe von Hardware, Dienstleistungen und Lösungen der Intelligent Devices Group des Unternehmens, mit Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen, die dem Inselbewohnern helfen werden, ihre angestrebten Ziele zu erreichen.

Das chinesische Unternehmen will auf der Insel ein dauerhaftes Projket etablieren, um die Ziele der Insel-Gemeinschaft zu unterstützen und die erarbeiteten Vorteile nachhaltig — auch nach Abschluss des Freiwilligenprojekts — spürbar zu machen. Die Entwicklung einer Infrastruktur für eine Internet-Bandbreite von nindestens 10 Mbit/s gehört dazu. Ein Fonds wird eingerichtet, der die Gemeinschaft und Projekte vor Ort unterstützen wird.


Bewerbung für die Teilnahme am Projekt
Gesucht werden Freiwillige, der Generation Z und Millenials, die als globalen Wissensarbeiter bereit sind, ihr tägliches Umfeld zu verändern und ihre tägliche Arbeit auch von einem weit entfernten Ort aus zu erledigen und gleichzeitig einen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten.
Lenovo stattet die Freiwilligen für ihre tägliche Arbeit während des sechswöchigen Aufenthalts auf dem aus drei Inseln bestehenden Archipel aus — und hilft so bei der Unterstützung von Naturschutzprojekten in dieser entfernten Oase der Tierwelt und der kulturellen Vielfalt.

Wer daran interessiert ist, einer der glücklichen Freiwilligen zu werden, die das Projekt unterstützen und zugleich von der Robinson Crusoe Insel aus seine normale Erwerbs-Arbeit weiter ausführen möchte, kann sich bis zum 30. Dezember 2021 unter www.LenovoWFH.com informieren und bewerben.

Hintergrund: Weltweiter Trend „Remote- und Hybridarbeit
Einevon Lenovo initiierte aktuelle Studie belegt die wachsende Bedeutung von Remote- und Hybridarbeit für die Generation Z und alle Millennials. Die Studie zeigt auch vermehrte Wünsche nach Flexibilität und nach Vorteilen für den Einzelnen und die Gesellschaft. Dazu gehören auch Geldeinsparungen, mehr Zeit für Freunde und Familie und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die globale Studie, für die mehr als 15.000 Personen in 10 verschiedenen Märkten befragt wurden, zeigt, wie Bemerkenswerte 70 % der Befragten der Generation Z und der Millennials lieber mehr Stunden von einem großartigen, entfernten Standort ihrer Wahl aus arbeiten würden, als jeden Tag ins Büro zu gehen.

Ein globales Ziel erfüllen, um es besser zu machen

Lenovo hat erkannt, dass Technologie eine entscheidende Rolle spielt, wenn es darum geht, die Wünsche von Wissensarbeitern nach einer Arbeitsumgebung zu erfüllen, die es ihnen ermöglicht, Gutes zu tun. Die Studie zeigt, dass 61 % der Befragten der Meinung sind, dass es für sie sehr wichtig ist, etwas zurückzugeben und etwas Positives zu bewirken, wenn sie von ihrem Standort aus arbeiten. Die Studie zeigt auch, dass die Zeit, die durch hybrides Arbeiten eingespart wird, es den Befragten der Generation Z und der Millennials ermöglicht, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen oder eine neue Fähigkeit oder ein neues Hobby zu erlernen.

Work for Humankind setzt auf diesen Trend und zeigt, was man von überall aus erreichen kann, wenn man fähige Menschen, modernste smarte Technologie und Konnektivität sowie den einfachen Wunsch, Probleme in der Welt zu lösen, zusammenbringt.

Emily Ketchen, Vice President und CMO der Intelligent Devices Group von Lenovo, kommentiert: „Unternehmen wie Lenovo können ein starker Katalysator für diesen Wandel sein. Deshalb haben wir Work for Humankind ins Leben gerufen, um die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung unseres individuellen Wohlbefindens und das unserer Gemeinschaften zu lenken, indem wir zeigen, wie Innovationen in der Technologie es uns ermöglichen können, beides zu erreichen.“

Pablo Manríquez Angulo, Bürgermeister von Robinson Crusoe, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Lenovo und darüber, dass wir Freiwillige aus aller Welt auf unserer Insel begrüßen dürfen. Wir freuen uns darauf, loszulegen und die positiven Auswirkungen zu sehen, die die Freiwilligen auf unsere Gemeinde, die Artenvielfalt und das Ökosystem der Insel Robinson Crusoe haben können.“

Weitere Informationen:

www.lenovo.com