Dienstag, 17. September 2019
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 31.07.2019

Polizeibericht vom 31.07.2019

Polizei Berlin

31.07.2019 | Tegel: Schwerverletzter Rollerfahrer nach Unfall

Heute Vormittag wurde ein 81-jähriger Rollerfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in Tegel schwer verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 37-jährige Audi-Fahrer auf der Berliner Straße unterwegs. Am Borsigturm soll der Autofahrer gewendet und dabei den entgegenkommenden Rollerfahrer übersehen haben. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Senior und zog sich Verletzungen am Kopf und Oberkörper zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er zur stationären Behandlung verbleibt. Der 37-Jährige blieb unverletzt.

31.07.2019 | Reinickendorf: Angriff auf offener Straße – Personalien des Tatverdächtigen sind bekannt

Nach intensiven Ermittlungen und zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der Tatverdächtige namhaft gemacht werden. Hierbei handelt es sich um einen 37-Jährigen aus Reinickendorf.

Meldung Nr. 1808 vom 25. Juli 2019: Angriff auf offener Straße – Tatverdächtiger mit Bildern und Video gesucht
Mit der Veröffentlichung von Bildern und einem Video erhofft sich die Polizei Berlin Hinweise aus der Bevölkerung. Der abgebildete Mann steht im Verdacht, am Montag, den 29. April 2019, gegen 19.15 Uhr einen 46-Jährigen in der Göschenstraße angesprochen und Geld gefordert zu haben. Als der Angesprochene der Aufforderung nicht nachkam, schlug der Angreifer den Mann und dessen zum damaligen Zeitpunkt 56-jährigen Begleiter mit einem Schlagstock mit Messerspitze.
Die Angegriffenen erlitten Kopfverletzungen, konnten den Täter aber schließlich abwehren.

Erstmeldung Nr. 1009 vom 30.04.2019: Überfall ohne Beute
Zwei Männer wurden gestern Abend in Wittenau bei einem Überfall verletzt. Ermittlungen zufolge beluden der 46- und der 56-Jährige gegen 20 Uhr in der Göschenstraße ein Auto, als plötzlich ein Unbekannter auf den Jüngeren zuging und ihn zur Herausgabe von Geld aufforderte. Als er dieses nicht herausgeben wollte, holte der Täter einen Gegenstand hervor, schlug ihm damit auf den Kopf und stieß ihn anschließend gegen das Auto. Als der Ältere eingreifen wollte, bekam auch er einen Schlag gegen den Kopf. Zeugen alarmierten die Polizei, woraufhin der Täter ohne Beute in Richtung des Bahnhofs Wittenau die Flucht ergriff. Die beiden angegriffenen Männer erlitten durch die Schläge leichte Verletzungen und wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt.

30.07.2019 | Wittenau: Mann mit Stichverletzungen im Krankenhaus

Gestern Nachmittag suchte ein schwer verletzter Mann selbst ein Krankenhaus in Weißensee auf. Als dort gegen 16.20 Uhr bemerkt wurde, dass er zwei Einstiche im Rückenbereich hatte, wurde die Polizei alarmiert. Erste Befragungen des Mannes ergaben, dass es in der Oranienburger Straße in Wittenau zum Streit um Drogen mit einem ihm flüchtig Bekannten gekommen sein soll. In der Folge soll dieser auf ihn eingestochen haben. Der 42-jährige Verletzte wurde in ein anderes Krankenhaus verlegt, wo bei ihm innere Verletzungen festgestellt wurden und er daraufhin operiert werden musste. Lebensgefahr besteht nicht. Die Kriminalpolizei der Direktion 1 hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.