Montag, 16. September 2019
Home > Berlin > Renaissance-Theater: „Nein zum Geld“

Renaissance-Theater: „Nein zum Geld“

Nein zum Geld

Ihr Ehemann, Ihr Sohn oder Ihr bester Freund schreddert vor Ihren Augen eine dreistellige Millionensumme. Wie reagieren Sie darauf? Sind Sie nicht gerade begeistert, stinksauer oder wollen Sie ihn schlichtweg umbringen? Natürlich wissen auch Sie, dass Geld allein nicht glücklich macht und zuviel davon oft den Charakter verdirbt, aber muss man denn gleich soweit gehen und darauf freiwillig verzichten? Schließlich kann es doch auch sehr schön sein, sehr reich zu sein.

NEIN ZUM GELD erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und `nein zum Geld´ sagt, aber seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund, finden das überhaupt nicht witzig. Sie lassen nicht locker. Wie weit wird die Familie gehen?

NEIN ZUM GELD ist das dritte Theaterstück der 1973 geborenen französischen Autorin und Schauspielerin Flavia Coste. Im September 2017 feierte es seine Uraufführung im Pariser Théâtre des Variétés. 2018 folgte eine Tournee. 2019 wird eine Adaption des Werkes im Fernsehen gezeigt.

Freitag, 12. April bis Montag, 15. April 2019 | 20:00 Uhr
Deutschsprachige Erstaufführung
NEIN ZUM GELD
von Flavia Coste
Deutsch von Michael Raab

mit
Sarah Bauerett, Hans-Werner Meyer, Michael Rotschopf, Erika Skrotzki
Regie Tina Engel
Bühne Manfred Gruber
Kostüme Monika Jacobs

Weitere Aufführungen:
Freitag, 19. April bis Montag, 22. April 2019 | Sonntag, Montag: 18 Uhr, Freitag, Samstag: 20 Uhr

Tickets: 10 € bis 51 €, ermäßigt 12 € bis 35 €

Renaissance Theater | Bruckner-Foyer | Knesebeckstr. 100 | D-10623 Berlin |
www.renaissance-theater.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.