Samstag, 06. Juni 2020
Home > Aktuell > Bürger wässert Eure Grünanlagen & Bäume!

Bürger wässert Eure Grünanlagen & Bäume!

Bäume & Stadtgrün wässern jetzt!

Es ist ungewöhnlich schönes und warmes Osterwetter. Die Corona-Quarantäne sorgt für freien Blick auf Sehenswürdigkeiten, Baudenkmäler und Grünanlagen. Auf den aktuellen Foto-Touren durch Berlin fallen dem gärtnerisch geübten Blick sofort viele unter Trockenheit und Trockenstress stehende Sträucher und Bäume auf.

Noch blühen viele Sträucher und Bäume, denn während der Oberboden sehr trocken ist, gibt es noch in ca. 25 cm Tiefe pflanzenverfügbares Wasser. Es stammt aus den Frühjahrsniederschlägen, und ist noch nicht tiefer gesickert.

Doch in 1,8 Metern Tiefe sieht es vielerorts sehr, sehr trocken aus. Die letzten zwei Trockenjahre bilden sich hier ab. Dürre ist im Boden unsichtbar, und der kleine Wasservorrat im Oberboden ist schnell aufgebraucht.

Es ist Gefahr im Verzug! Der Dürremonitor des Helmholtz-Zentrum für
Umweltforschung – UFZ in Leipzig warnt mit täglich flächendeckenden Informationen zum Bodenfeuchtezustand in Deutschland. Grundlage sind Simulationen mit dem am UFZ entwickelten mesoskaligem hydrologischen Modell mHM, das aktuelle Niederschlagsdaten des Deutschen Wetterdienstes hochrechnet.

Neu ist die Karte für Berlin-Brandenburg, die hier abgebildet wird.

Dürremonitor warnt: Trockenheit im Boden mit ernsten Folgen für Wälder, Bäume und Grünanlagen

Die Waldbrandgefahr ist für die frühe Jahreszeit schon sehr hoch. Ein drittes Trockenjahr werden viele Waldbestände nicht überleben. Borkenkäfer breiten sich aus. In der Stadt und im Wohnumfeld schwächt Trockenstress viele Pflanzen. Selbst robuste Platanen werden nun von Schwächparasiten wie dem Massaria-Pilz regelrecht „massakriert“.

Bürger wässert Eure Grünanlagen und Bäume!

Der Aufruf am Osterwochenende ist eine Aufforderung zum schnellen Handeln. Stadträte und Verantwortliche in den Naturschutz- und Grünflächenämter und in den Straßen- und Tiefbauämtern sind aufgerufen, die Bewässerung von wertvollen Pflanzenbeständen und Bäumen unmittelbar zu sichern. Bei anhaltender Trockenheit muss regelmäßig gewässert werden. Schon im Mai könnte es für viele Pflanzen zu spät sein!

Dürremonitor Deutschland

Save this post as PDF